Covid 19 Impfschäden versicherbar

Die Impfungen gegen Covid 19 sind derzeit DAS Thema. Eine Frage, die viele beschäftigt: „Wer zahlt bei Impfschäden?“


Vakazine / Impfung / Covid-19

Ich kann Dir zumindest schon einmal sagen, dass man das absichern kann!


Mit speziellen (meist neueren) Unfallversicherungen ist man auch beim Impfen gegen Covid 19 geschützt! Es gibt einige Anbieter auf dem Markt, welche das ganz gut lösen.


Wer zahlt, wenn etwas passiert?


Dauerhafte Schäden nach einer Impfung sollen selten sein. Nichts desto trotz, ist es unterschiedlich, wer haftet, wenn es doch mal dazu kommt. Das können z. B. der behandelnde Arzt, das Bundesland oder auch Pharmafirmen sein.


Doch egal wer haftet, in den meisten Fällen gilt: Die Entschädigung reicht nicht aus. Eine private Unfallversicherung ist die Lösung, um die Deckungslücke zu schließen!


Meist sieht eine solche Regelung so aus:


-> Es wird gezahlt, wenn ein Kunde bleibende Schäden nach einer Schutzimpfung

davonträgt. Für die Covid 19 Impfungen kann dabe folgendes gelten:


-> Es wird geleistet, wenn es zu dauerhaften Impfschäden durch eine Covid 19

Schutzimpfung kommt, die mit einem von der EMA für die EU zugelassenen Impfstoff durchgeführt wurde.


-> Als Versicherungsfall gilt der Tag der Impfung, die den Schaden hervorgerufen hat.


-> Die Höhe der Leistung richtet sich nach dem Grad der Invalidität und der

vereinbarten Invaliditätssumme.


Gerne prüfe ich mit Dir auch Deine möglichen Bestands-Police, ob hier Impfschäden mitversichert sind.


Falls nicht: sollten wir keine Zeit verlieren und diese Lücke schließen. Melde Dich gerne bei mir.




Ein weiterer Artikel dazu:


https://www.doering-makler.com/post/vor-der-ersten-impfwelle-unbedingt-den-impfschadenschutz-%C3%BCberpr%C3%BCfen




Mehr Infos zum Thema findest Du hier:


https://www.doering-makler.com/unfallversicherung