top of page

Deutsche ziehen ambulante Pflege einer Heimbetreuung vor

Mit der Veränderung der Demografie, rücken die Gedanken wie eine Pflegeversorgung im Alter gewährleitstet werden kann immer häufiger in den Mittelpunkt der Überlegungen. Auch hierzu bietet der „Ergo-Risikoreport 2022“ eine quantifizierbare Grundlage. Denn wie die Ergebnisse widerspiegeln, zieht die Mehrheit der Befragten die ambulante Pflege einer Heimbetreuung vor. Dieser Wunsch zeigt sich natürlich verstärkt in den höheren Altersgruppen innerhalb der Umfrage. Mit einhergehend ist die Sorge, dass das Geld im Alter nicht reichen wird, um den Lebensunterhalt und die anfallenden Kosten für eine umfängliche medizinische Versorgung stemmen zu können.


Senioren, Rentner, Pflege im Alter

Am wenigsten wollen die Deutschen auf eine umfassende medizinische Versorgung verzichten. Doch werden diverse Behandlungen nicht von den Krankenkassen übernommen. Hier gibt es die Möglichkeit die Bedürfnisse über verschiedene private Kranken-Zusatzversicherungen zu decken. Egal ob für ambulante, stationäre oder zahnmedizische Behandlungen - hier gibt es für nahezu jeden Bereich gute und bezahlbare Lösungen (teilweise sogar auch ohne Gesundheitsprüfungen)


Vor dem Hintergrund der Tatsache, dass die meisten Deutschen, sollten sie sich im Alter nicht mehr selbstständig versorgen können, ist eine private Pflegeversicherungs-Police sowohl für die Auslagen in der ambulanten / häuslichen Pflege, als auch für Kosten im Pflegeheim Pflegeheim äußerst empfehlenswert. Denn auch, wenn der Großteil der ambulanten Pflegeleistungen durch die Pflege-und Krankenkasse übernommen wird, bleibt im Zweifel ein Eigenanteil, den Betroffene selbst stemmen müssen.


(Quelle: procontra-online)




Hier findest Du die Onlinerechner für die Zusatzversicherungen:


Pflege:


stationär:


ambulant:


Zahnzusatz:


Krankentagegeld:


Unfall:



Comments


bottom of page