Betroffen von der Corona-Krise?Sicher durch die Krise. Help24 hilft!

In Kooperation mit "Help24" bekommst Du einen professionellen Partner. Nutze den Service und die finanzielle Unterstützung:

  • alle Informationen aus einer Hand

  • Hilfe für Finanzen und Recht

  • bis zu 500.000€ kurzfristig

  • in bis zu 3-5 Tagen mit Eilantrag

  • zertifizierte Beratung bis zu 100% kostenfrei


Die Corona-Krise bedeutet für viele nicht nur eine Einschränkung der Kontakte. Der Virus hat weitgreifend und kaum vorab vorstellbar in die Abläufe unseres Alltags eingegriffen. Viele Unternehmen, Selbstständige, Solo-Unternehmer und Firmen müssen vorübergehend schließen. Zahlreiche Unternehmen verzeichnen finanzielle Einbußen. Die Angst macht sich breit. Viele wissen nicht was kommt und wie lange es dauert? Insolvenzexperten erwarten einen massiven Wirtschaftseinbruch und warnen bereits vor einer Pleitewelle, die mit der Krise kommt. Die Bundesregierung hat deshalb einen Schutzschirm für kleine Unternehmen geschaffen, welcher beispiellos in der deutschen Geschichte ist. Viele wissen gar nicht, welche ungeahnten Möglichkeiten ihnen zustehen. Mit dem Nothilfe-Programm soll sich jeder mit aller Macht gegen die wirtschaftliche Krise stemmen können. Jeder sollte deshalb seine Möglichkeiten nutzen Fördergelder zu beantragen. Die Förderbeträge in Höhe von bis zu 50.000 Euro können sofort beantragt werden. Bis zu 750.000€ können schnell zur Verfügung stehen, wenn es den Bedarf dafür gibt. Alles einfacher als Du denkst! Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie Herr Altmaier erklärte, dass man „so wenig wie möglich in Märkte eingreifen und so viele privatwirtschaftliche Unternehmen wie möglich erhalten möchte”. 10 Millionen Personen arbeiten dem Minister zufolge für betroffene und deshalb förderberechtigte Firmen in Deutschland. Herr Flasbeck, der frühere Staatssekretär im Finanzministerium, kritisiert jedoch die vorab auf den Weg gebrachten Finanzhilfen der Bundesregierung. Denn diese seien von der Art der Hilfe zu kompliziert. Betroffene sollten das Geld als direkten Zuschuss bekommen können, welches mehr Sicherheit geben würde. Diese Lücke schließt der kostenfreie Service und der dafür bereitstehende Berater, um es Dir so einfach wie möglich zu machen. Finanzierungen sollen schließlich schnell und unkompliziert erfolgen. Jeder Euro, der Dir jetzt zur Verfügung steht, hilft weitere Probleme zu vermeiden und die Schaffenskraft Deiner Tätigkeit aufrecht zu erhalten. Und damit das so einfach, wie möglich ist, hilft Help24 bei der Stellung des Antrages zur Auszahlung finanzieller Fördermittel.

Hier ein Auszug wichtiger Hilfestellungen: Entschädigung von AmtswegenPrüfe jetzt Deinen Anspruch! Amtshaftung und Corona Bei fehlerhaften Entscheidungen des Staates muss auch dieser die Haftung übernehmen. Erste Urteile zeigen das die Amtsentschädigung möglich ist. Der Verfassungsgerichtshof in Berlin hat jüngst im Eilverfahren entschieden, dass nicht alle Anornungen rechtens sind (VerfGH 81 A/20 vom 20. Mai). Prüfe jetzt Deine Ansprüche und lass Dich kostenlos durch Help24 beraten. Und die Leistungen eines vom Bundesministerium für Wirtschaft zertifizierten Beraters ist zudem kostenfrei. Da das Bundesamt für Wirtschaft und Help24 für diesen zahlt, verbleibt bei Dir kein Eigenanteil. Der Service beginnt erst nach einem positiven Bescheid. Bekommst Du keine Förderung, wird Dir ausdrücklich nichts in Rechnung gestellt! Das zeigt dass, man von der ersten Sekunde an in Deinem Interesse für Dich tätig wird. Hilfsprogramme Zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen von Corona Von der Bundesregierung und den Bundesländer sind umfangreiche Hilfsprogramme zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen von Corona auf den Weg gebracht worden Die Corona-Pandemie stellt die größte Herausforderung für Deutschland seit den Zweiten Weltkrieg dar. Deutschland will sich dieser Krise mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket im Wert von 353,3 Milliarden Euro an haushaltswirksamen Maßnahmen und 819,7 Milliarden Euro an Garantien entgegenstemmen. ​ Diese Maßnahmen sollen gleichzeitig Beschäftigten, Selbstständigen und Unternehmern zugute kommen, um Gesundheit, Arbeitsplätze, Unternehmen und den sozialen Zusammenhalt zu bewahren. Ein Nachtragshaushalt, mit welchem die neuen Kredite des Bundes im Wert von 156 Milliarden Euro aufgenommen werden sollen, wurde beschlossen. ​ Speziell für kleine Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler Kleine Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler werden natürlich nicht vergessen. Ihnen wird mit 50 Milliarden Euro ganz unbürokratisch geholfen. Es gibt nicht rückzahlbare, einmalige Zuschüsse zu den Betriebskosten für 3 Monate. Neben diesem Bundesprogramm existieren noch eigene Länderhilfsprogramme. Die Antragsbearbeitung findet für das Bundes- und das Länderprogramm im jeweiligen Bundesland des Antragsstellers statt. Über den unten stehenden Link können Sie die für die Antragsbearbeitung zuständigen Behörden im jeweiligen Bundesland abrufen. ​ Selbstständige und Unternehmen mit bis zu 5 Beschäftigen können sich über bis zu 9.000 Euro freuen. Bei bis zu 10 Beschäftigen können sogar bis zu 15.000 Euro abgerufen werden. ​ Für Selbstständige sind die Anforderungen zum Erhalt der Grundsicherung herabgesetzt worden, damit Lebensunterhalt und Unterkunft bestritten werden können. Die ersten 6 Monate gibt es keine Prüfung des Vermögens und es wird eine schnelle Auszahlung der Leistungen garantiert. ​ Help24 führt Dich gern durch das Dickicht der Hilfsprogramme, beantwortet Deine Fragen zu den einzelnen Hilfsprogrammen, Anspruchsvoraussetzungen, Höhe der Zahlungen oder Zuschüsse und gibt Dir als kleines Unternehmen, Selbstständigen und Freiberufler Hilfestellungen bei der Beantragung der jeweiligen Gelder. Steuerliche Maßnahmen ​ Außerdem gibt es steuerliche Hilfen zur Verbesserung der Liquidität.

  • Steuerschulden können gestundet werden

  • Es kann eine Anpassung der Steuervorauszahlungen erfolgen.

  • Es gibt keine Vollstreckungsmaßnahmen.

Weiterhin kann Kurzarbeitergeld seit Beginn der Corona-Krise in Anspruch genommen werden, wenn mindestens 10% der Mitarbeiter einen Arbeitsausfall aufgrund von Corona haben. In diesen Fällen bezahlt die Bundesagentur für Arbeit die Lohnkosten und Sozialabgaben, so dass keine Mitarbeiter entlassen werden müssen.




Du benötigst Hilfe oder möchtest, dass ich Dir einen professionellen Kontakt herstelle? Dann melde Dich einfach bei mir!




Weiter Infos zum Thema:


https://www.doering-makler.com/corona-hilfen-news-infos