Noch bis zum 30. November Geld sparen!


pixabay

Bis zum 30. November läuft die Frist für einen Kfz-Versichererwechsel. Mit einer guten Auswahl lässt sich die Prämie unter Umständen mehr als halbieren. Es geht um viel Geld: Immerhin überweisen die deutschen Autofahrer pro Jahr zwischen 25 und 30 Milliarden Euro an ihre Versicherer. Einen

nennenswerten Teil davon könnten sie auch für andere Zwecke ausgeben.


Doch wie findet man den preiswertesten unter den infrage kommenden Tarifen? Wer sich nur auf die einschlägigen Online-Vergleichsportale verlässt, zahlt häufig mehr als nötig. Denn nicht alle – und noch nicht einmal alle großen – Versicherer sind dort vertreten. Auf den prominenten Portalen fehlt unter anderen ausgerechnet der Kfz-Versicherer mit dem größten Marktanteil, die Huk-Coburg.


So kann es vorkommen, dass das günstigste Angebot auf einem Vergleichsportal 20 Prozent teurer ist als ein auf anderen Wegen erhältliches. Das kann zwar schon ein Fortschritt gegenüber dem

bisherigen Tarif bedeuten, doch eine Preis-Leistungs-Optimierung ist es noch nicht. Kompetente

Hilfestellung dafür gibt’s beim Versicherungsmakler des Vertrauens.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wenn ein Fahrzeugschein samt Auto gestohlen wird

Lag bei einem entwendeten Pkw der Fahrzeugschein im Handschuhfach, so gilt dieser Umstand regelmäßig weder als vorsätzlich noch als grob fahrlässig. Darin ist auch keine Gefahrerhöhung zu sehen. Da